Bonusbedingungen – was Sie wissen sollten

BonusbedingungenNeue Spieler in Online Casinos sind oft überrascht, mit welchen tollen Angeboten man überhäuft wird. Da gibt es meistens eine Verdoppelung der ersten Einzahlung, dazu kommen dann auch noch Freispiele, Gewinnchancen und vieles mehr. Diese Angebote machen die Online Casinos natürlich nicht aus reiner Menschenliebe, sondern die Betreiber verfolgen damit ein klares Ziel. Sie sollen Kunde werden, eine Einzahlung leisten und im Online Casino zu spielen beginnen.

Es ist heute unklar, welches Casino als erstes auf die Idee kam, den Spielern Geld zu geben, wenn sie eine Einzahlung leisten. Die Marketing-Strategie muss sich aber ausbezahlt haben, denn ohne einen Willkommensbonus kommt heute kein online Casino mehr aus. Im klassischen Fall wird die Einzahlung verdoppelt: es gibt aber auch Casinos die die Summe verdreifachen, die zusätzlich Freispiele anbieten oder die überhaupt erst einmal Geld gratis zur Verfügung stellen, damit sich die Spieler von der Qualität überzeugen können.

Beste Casino Bonus Angebote 2017:

Damit dieser Bonus aber nicht einfach ausgenutzt wird, gibt es in jedem Online Casino auch Bonusbedingungen die erfüllt werden müssen, ehe man sich das Bonusgeld ausbezahlen kann. Meistens handelt es sich um einen Mindestumsatz, denn man im Casino erbringen muss, manchmal kommen auch noch weitere Bonus Bedingungen dazu. Wie diese Bonusbedingungen im Casino funktionieren und worauf Sie unbedingt achten sollten, erklären wir im nachstehenden Artikel.

Beispiel für einen Online-Bonus

Um zu zeigen, wie ein Online Casino Bonus und seine Bonusbedingungen funktionieren, ist es am einfachsten wenn man sich ein konkretes Beispiel zur Hand nimmt und anhand von diesem Beispiel erklären wir Ihnen worauf man achten muss. So etwa was in den Nutzungsbedingungen steht, was der Mindestumsatz ist und mehr. Dazu kommen dann auch noch spezielle Themen, die im konkreten Fall nicht zutreffen.

Unser Beispiel ist der 100 Prozent Willkommensbonus bis 1000 Euro, den der Casino Club vergibt. Die 50 Freispiele die noch dazu kommen, beachten wir dieses Mal nicht (Sie sollten diese aber unbedingt nutzen, denn das ist zusätzliches gratis Geld). Sie können also bis zu 1000 Euro einzahlen und würden in dem Fall mit 2000 Euro am Spielerkonto starten.

Weil das aber ein ungewöhnlich hoher Betrag ist, wollen wir annehmen, dass Sie 100 Euro einzahlen und damit mit 200 Euro starten: das entspricht auch dem „Mindestangebot“ das man praktisch überall erhalten kann.

Was haben die Nutzungsbedingungen/ Terms & Conditions mit meinem Bonus zu tun?

Bevor Sie ein derartiges Angebot in Betracht ziehen, sollten Sie zu diesem Zeitpunkt einen Blick auf die Terms and Conditions beziehungsweise die Allgemeinen Bonusbedingungen werfen. Mit den Umsatz-Bonusbedingungen werden wir uns später beschäftigen, jetzt geht es einmal um die weiteren Dinge, die erfüllt werden müssen, damit der Bonus auch „freigespielt“ werden kann.

  • Allgemeine Bonusbedingungen: Am Anfang stehen in der Regel klare Regeln, zum Bonus. Etwa, dass Sie nur ein Konto im Casino haben dürfen, und für welches Land der Bonus gilt.
  • Auch die Mindesteinzahlung wird oft geregelt: in manchen Casinos muss man eine gewisse Höhe einzahlen, um einen Bonus zu erhalten. Beim Beispiel Casino Club sind das 10 Euro.
  • Es werden auch Dinge ausgeschlossen. So ist es normalerweise nicht erlaubt den Mindestumsatz zu erzielen, in dem man auf Schwarz und Rot gleichzeitig beim Roulette wettet.
  • Meist ist es nicht möglich mehrere Angebote zu kombinieren, auch das wird in den Terms and Conditions geregelt.
  • Ganz wichtig ist der Hinweis, dass man den Anspruch auf den Bonus verliert, wenn man eine Auszahlung vornimmt vor alle Bonusbedingungen erfüllt worden sind. Damit ist in der Regel der Mindestumsatz gemeint, denn wir gleich gesondert erklären werden.
  • Meist hat ein Bonus auch eine Laufzeit: wenn Sie die Bedingungen nicht in einem gewissen Zeitraum erfüllen, geht er verloren. Im Casino Club sind das beispielsweise 30 Tage.
Bonus- Stempel

Der Knackpunkt: die Umsatzanforderungen des Bonus

Diese allgemeinen Bonusbedingungen sind wichtig, aber es gibt einige Punkte die Sie besonders beachten sollten. So etwa den Mindestumsatz und die Spiele, die für diesen herangezogen werden.

Diese Bedingungen sind sehr wichtig, denn sie müssen erfüllt werden, damit Sie das Geld auch ausbezahlen können. In manchen Casinos, allerdings nicht im Casino Club, verzichtet der Spieler sogar auf erzielte Gewinne, wenn er die Bonusbedingungen nicht erfüllt – derartige Klauseln sollte man unbedingt beachten!

Die erste entscheidende Klausel ist die Umsatzanforderung für den Bonus. Diese besagt wie oft das Bonusgeld (und in vielen Fällen auch der einbezahlte Betrag) umgesetzt, also gespielt werden müssen, ehe das Geld wirklich Ihnen gehört. Im Falle das Casino Club sind das beispielsweise 30 Mal den eingezahlten Betrag sowie das Bonusgeld. Beim Beispiel mit 100 Euro Einzahlung und 100 Euro Bonusgeld würde das bedeuten, dass der Mindestumsatz 6000 Euro beträgt.

  • Was ist ein Mindestumsatz?

Was bedeutet das jetzt konkret: der Mindestumsatz ist die Summe, die Sie einsetzen müssen, ehe das Bonusgeld zu Ihrem Geld wird. Beim Casino Club zählt dabei bei jedem Spiel ein Euro Einsatz als ein Euro für den Umsatz, abgesehen von Baccarat, Mini-Baccarat, Craps und allen Formen von Video Poker oder Blackjack: Einsätze bei diesen Spielen gelten gar nicht.

Bei anderen Casinos ist es oft so, dass etwa Roulette nur zu 10% angerechnet wird. Dann würde also aus den 6000 Euro Einsatz, die Sie leisten müssen, plötzlich 60.000!

Keine Sorgen müssen sich Slot Spieler machen, diese werden eigentlich immer zu 100 Prozent angerechnet. Bei allen anderen Spielen muss man unbedingt einen Blick auf die Umsatz-Bonusbedingungen werfen, denn der Casino Club Bonus ist für Blackjack Experten denkbar ungeeignet. 6000 Euro sind übrigens recht gut machbar, auch wenn das jetzt mal recht heftig klingt. Aber wer zwei drei längere „Sessions“ macht, hat das schnell beieinander.

Die knackigen Bedingungen haben natürlich damit zu tun, dass ein Online Casino kein Geld verschenken will, sondern Spieler sucht, die auch längerfristig dort spielen. Wer gezielt auf Bonus Jagd geht, sollte jedenfalls aufpassen, denn oft gibt es eine Klausel die reines „Bonus-Ausnützen“ verbietet: das ist recht schwammig und kann zu langem Streit mit dem Casino führen.

Auszahlungsanforderungen des Casino Bonus

Aber normalerweise ist es recht einfach gemacht: wer die Bonusbedingungen erfüllt, der erhält den Bonus auf sein „normales“ Konto umgeschrieben. Viele Casinos führen die beiden Konten getrennt – dann ist es schnell ersichtlich, wann das geschafft wurde. Irgendwann verschwindet der Bonusbetrag und wird beim Casino Guthaben gutgeschrieben. Dann ist es ihr Geld und einer Auszahlung steht nichts mehr im Weg. Sie sollten aber beachten, dass bei der ersten Auszahlung eigentlich immer ein Idenditäts-Check gemacht wird: mittels Passkopie und einer Haushaltsrechnung müssen Sie nachweisen, dass sie es auch wirklich sind. So verhindert das Casino, das ein Spieler mehrfach den gleichen Bonus abgreift.

Was ist ein Sticky Bonus?

Wir werden immer wieder gefragt, was ein Sticky Bonus ist, deshalb abschließend noch eine rasche Erklärung. Das ist ein Bonus, der nie ausbezahlt werden kann. Er wird gestrichen, sobald die erste Auszahlung vorgenommen wird und auch hier gibt es eigene Umsatzbedingungen. Das klingt erstmal wenig attraktiv, aber da sie das Geld immer mitsetzen können, bringt er doch einiges an extra Gewinnerwartung und zudem sind die Bonusbedingungen hier meist wesentlich leichter zu erfüllen. Trotzdem ist der Sticky Bonus etwas, das es immer weniger gibt. Viele Spieler verstehen das Prinzip nicht oder zu wenig und mögen das Angebot deshalb nicht. Da mussten sich die Online Casinos dem Kundenwunsch beugen und so verliert diese Art des Bonus immer mehr an Boden.

Casino des Monats: